Neubau Ferienhaus FirstwegRigi Kaltbad

in Zusammenarbeit mit Samuel Bünzli, Zürich

Generalunternehmung: Kost AG, Küssnacht am Rigi

Fotografie: Georg Aerni, Zürich  

Planung / Ausführung: 2012 - 2013

Das Grundstück zeichnet sich durch seine starke Hanglage, den historischen Spazierweg des ehemaligen Grandhotels Rigi-First sowie die Südexposition mit fantastischer Sicht auf den Vierwaldstättersee und die Alpen aus. Zugleich ist es eingebettet in die über Jahrzehnte gewachsene Siedlung mit einzelnen frei stehenden Ferienhäusern unterschiedlicher Qualität.

Der topografisch immer noch sichtbare, jedoch nicht mehr genutzte Weg wird als Zugang zum Haus aktiviert und durch Setzung und Volumetrie des Gebäudes in seiner Bedeutung gestärkt. Zugleich wird durch das Knicken des Baukörpers sowie die präzise Positionierung der Fenster auf den Kontext reagiert und es werden selektiv spezifische Ausblicke in die Landschaft inszeniert.

Der Eingang befindet sich talseitig; eine einläufige Treppe verbindet die zentrale Eingangshalle mit dem offenen, nach Süden orientierten Wohn-Ess-Bereich im Hauptgeschoss. Dieser ist durch die Treppe, die Ausdrehung des Volumens und die unterschiedlichen Ausblicke latent gegliedert und räumlich um die Loggia im Osten erweitert. Rückwärtig sind die Küche, das Bad und ein Zimmer in Form einer Enfilade angeordnet, welche sich aufgrund ihrer Kleinteiligkeit vom Hauptraum unterscheidet und diesen zugleich in die umlaufende Erschliessung einbindet.

Durch die klassische Gliederung und Materialisierung der Fassade sowie durch die Anlehnung an eine traditionelle Ausbildung der einzelnen konstruktiven Elemente bezieht sich das Gebäude bewusst auf die vor Ort bestehende Architektur. Gleichwohl wird dem Gebäude durch gezielte Massnahmen wie Fenstergrössen, Raumdisposition oder Volumetrie innen wie aussen ein sehr spezifischer Ausdruck verliehen – was es in seiner Eigenständigkeit stärkt.