Ersatzneubau Kalchbühlstrasse, Zürich Wollishofen

61 Genossenschaftswohnungen,

Projektwettbewerb    4. Preis, 2019

Auftraggeber:           Wohn- & Siedlungsgenossenschaft Zürich

Umgebung:              Kolb Landschaftsarchitektur

Gebäudefläche:                   8'082m2 (SIA 416)

Gebäudevolumen:             24'386m3 (SIA 416)

Visualisierungen:                         ​indievisual ag

Das in Richtung Süden konisch zulaufenden Grundstück an der Kalchbühlstrasse liegt in einem Stadtquartier bestehend aus meist dreigeschossigen Mehrfamilienhäusern und einigen grossmassstäblicheren Bauten. Drei viergeschossige leicht geschwungene Baukörper begleiten die Kalchbühlstrasse und erhalten an der Südecke gegenüber dem Alterswohnheim Studacker durch eine kopfartige Ausbildung des Baukörpers ihren Abschluss, während sie im Norden um einen weiteren quer zu ihnen stehenden Bau ergänzt werden. Es entstehen im Zusammenspiel mit den benachbarten Gebäuden, der Topographie und den bestehenden Bäumen zwei Hofräume. Es werden jeweils drei resp. vier Wohnungen pro Geschoss erschlossen. Aufgrund der aus der städtebaulichen Situation heraus geformten Bauten entstehen verschiedene Wohnungstypen, welche jedoch einer gemeinsamen Idee folgen. Je nach Ausrichtung, Grösse und Geschoss erhalten sie dennoch unterschiedliche Ausprägungen, sodass eine grosse Vielfalt entsteht. Jede Wohnung weist eine fliessende Raumsequenz auf, welche vom Eingangsraum in einen gestaffelten Wohn-Essraum mit angrenzender Loggia übergeht. Die Erdgeschosswohnungen profitieren aufgrund des Hochparterres von einer Überhöhe des Wohnraums und verfügen neben einem gedeckten Sitzplatz über zusätzliche Freiflächen. Die Holzfassade ist architektonisch strukturiert in vertikale von Geschoss zu Geschoss übereinander geschuppte holzverschalte Bänder die sich mit leicht zurückversetzten Fensterbändern abwechseln. Die vorgeschlagene Boden-Deckelschalung sorgt für ein leichtes Licht-/Schattenspiel und verleiht den Baukörpern eine feine Gliederung. Die Leichtbaukonstruktion der Aussenwand bietet einen schlanken Wandaufbau mit einem sehr guten Wärmedämmwert. Der Anstrich der Holzschalung mit einer bewährten Lasur sorgt für eine unterhaltsarme Fassade.